Jahresausklang 2015

Heematklang us Innerhode – Schiris beim Naturjodel

 

Am 09. Dezember 2015 stand mit dem Jahresausklang der letzte grössere Vereinsanlass dieses Jubiläumsjahres an. Hierfür trafen sich 17 Teilnehmer im abendlichen Appenzell, um auf dem Roman-Signer-Kunstwerk im Adlerplatz zu Beginn sich mit einem Glühwein gegen die herrschenden, jahreszeitlich aber doch nicht zu argen Temperaturen zu wappnen und die Stimme zu ölen.

 

Im kleinen Ratssaal im Appenzeller Rathaus sollten die Stimmen dann zum Einsatz kommen. Nach einer kleinen Einführung zur Appenzeller Tracht sollte sich die Truppe an die Einübung eines „Rugguseli“ machen. Nach erstem Einüben der ersten Stimme verabschiedeten sich fünf Herren, deren hohen Töne einfach nicht so ganz gelingen wollten,  zur Aufgabe Bassstimme. Später übernahmen zwei weitere Kollegen noch den speziellen Part einer dritten Stimme.

 

Nach ersten Übungseinsätzen wurde noch das Talerschwingen eingeübt. Drei besonders Talentierte wurden dann auserkoren, diese Tätigkeit neben dem Gesang noch in unser „Rugguseli“ einzubauen. So wurde das Gesamtkunstwerk nochmals geübt und schliesslich mit einem „Juchzer“ zum Abschluss ergänzt. Nach einer kurzweiligen Stunde liess sich das Ganze durchaus anhören, so dass der zugeteilte Gesangsleiter Marcel Brülisauer sich zufrieden zeigte.

 

Nach einem kurzen Blick in den grossen Ratssaal ging es wieder zurück auf die Hauptgasse, um den kurzen Weg zum Restaurant Löwen zu bewältigen. Die Naturjodelader war bei den meisten noch aktiv, so dass einige Passanten mit unser neuerlernten Kunst unfreiwillig malträtiert wurden.

 

Im Saal des Löwen wurde relativ speditiv dann das vorbestellte Drei-Gang-Menue serviert. Nach einem Salat, erfreuten wir uns an Appenzeller-Steak mit Teigwaren und Gemüse. Zum kulinarischen Abschluss wurde eine Mascarpone-Crème mit Heidelbeeren als Dessert gereicht. Beim gemütlichen Beisammensein vergingen die Abendstunden wie im Flug, so dass sich die meisten letztlich erst gegen Mitternacht wieder auf die Hauptgasse in Richtung der Autoparkplätze machten.

 

Für diesen gelungenen Abend bedanken wir uns herzlich bei Marcel, der mit Geduld uns in das Naturjodel-Brauchtum einführte. Und auch das Team im Restaurant Löwen tat verdankenswert das Möglichste unsere Wünsche zu erfüllen. Natürlich machten aber vor allem die Teilnehmer diese Veranstaltung erst zum Erfolg, denn nur durch eine aufgestellte, kulturell offene Truppe konnten wir gemeinsam einmal mehr Riesenspass haben. Daher sei Ihnen Dank ausgesprochen, denn so machen sich Aufwände zur Organisation immer wieder bezahlt.       hier geht's zu den Bildern